Einbauregal mit LED-Beleuchtung

Beleuchtetes Einbauregal

Weil es für eine Nische im Wohnzimmer kein Regal in der passenden Breite zu kaufen gab, musste eine andere Lösung her. Weil das Eck sowieso noch eine Lichtquelle vertragen konnte, suchten wir nach einer Lösung die Regalböden indirekt beleuchten zu können. Also wurde mal wieder in SketchUp geplant und 2 Wochenenden in Etappen gebaut:

Einbauregal

Statt einem einfachen Seitenteil aus Holz bauten wir eine Leichtbauwand aus einem Holzständer mit Holzwerkstoffplatten und Rigipsplatten. Das Ganze wurde dann mit Renoviervlies tapeziert. An die Leichtbauwand und die gegenüberliegende Wand schraubten wir dann ein paar Winkel um die Regalbretter darauf legen und verschrauben zu können.

Als Regalbretter nahmen wir ganz einfache 28 mm starke Fichtebretter, die weiß lasiert wurden. Um die LED-Stripes möglichst unauffällig einzubauen, wurde an die hintere Kante eine Nut gefräst, sodass die LED-Profile nun bündig auf dem Brett liegen. Zunächst hatten wir überlegt die LEDs oben am Brett anzubringen und die Buchrücken zu beleuchten. Zum Glück hatten wir uns aber dagegen entschieden. Da die LEDs nun hinter den Büchern nach oben scheinen, schaut man nie direkt auf die Lichtquellen. Und die Flaschen sehen von hinten beleuchtet sowieso viel schöner aus …

Fazit: Es war insgesamt zwar doch etwas mehr Arbeit als gedacht. Aber es hat sich gelohnt. Gerade am Abend, wenn man es nicht zu hell möchte ist so eine indirekte Beleuchtung super.

Ulli

Grafik-Design, Fotografie und Illustration sind meine Leidenschaft, zum Glück nicht nur privat. Aber auch die Architektur alter und moderner Wohnhäuser sowie vielfältige Themen rund ums Wohnen faszinieren mich von Kindesbeinen an. Meine Gedanken, Fundstücke, Ideen und Bilder dazu möchte ich gerne mit euch teilen.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.